Geschichte Online

Geschichte Online ist ein Projekt das Studierende schrittweise in die zentralen Arbeitstechniken der historischen Wissenschaften einführt. Die Hauptkerne dieser Website bilden 4 Module.
Modul 1 behandelt das Thema „Wissenschaftliches Arbeiten“. Hier werden Definitionen eines wissenschaftlichen Arbeitsfeldes erklärt und man kann Entwicklung von Fragestellungen und Hypothesen einfach erlernen. Die Aufgaben werden schrittweise gestellt, dadurch wird man mit Leichtigkeit in das Schreiben von Annotationen, Abstracts und Rezensionen eingeführt. Ebenfalls bekommt man ein Auge dafür, wie man wissenschaftliche Texte richtig liest und deren Ergebnisse richtig dokumentiert. Ein weiterer wichtiger Punkt in diesem Modul ist der Punkt Zitate, Zitierregeln und Anmerkungen, aber dazu noch ein wenig später. Auch zu erwähnen wäre, dass es hier eine Lehreinheit gibt, mit der man sich optimal auf mündliche Präsentationen vorbereiten kann. Im letzten Punkt wird man in das Lesen der Kurrentschrift eingeführt
Literatur- und Informationsrecherche ist das Thema des 2. Moduls. Hier erhält man eine Einführung in die wissenschaftliche Literaturrecherche und in die wissenschaftliche Informationsrecherche im Fachbereich Geschichte.
Modul 3 beinhaltet aktuelle Themen der Geschichtsdidaktik. Folgende Punkte sind hier zu finden: Grundlagen des Geschichtsunterrichts, Theorie der Geschichtsdidaktik, Planung und Design von Lehrveranstaltungen, Mediendidaktik und Netzwerk Geschichtsdidaktik.
Hypertextcreator ist Modul 4. Beim Hypertextcreator handelt es sich um eine datenbankbasierte Lehr- und Lernsoftware, die dazu dient, Inhalte und Informationen medienadäquat aufzubereiten und zu vermitteln.

Doch nun wie versprochen zu dem Unterpunkt „Zitate, Zitierregeln und Anmerkungen“. Hier kann man das richtige Verfassen von Zitaten und lernt die wichtigsten Zitierregeln kennen. Die Einheit ist äußerst gut aufgebaut, jeder Schritt wird sehr gut und einfach beschrieben. Es sind Aufgaben eingebaut, damit die vorherige Beschreibung auch genau geübt werden kann. Diese Aufgaben sind nicht gerade umfangreich, erfüllen aber ihren Zweck und festigen das Gelernte. Ebenfalls gibt es sehr viele Beispiele, die das Ganze sehr anschaulich machen und das Verständnis stärken. Die Aufgaben waren leicht zu lösen, ich persönlich hatte nicht all zu große Schwierigkeiten. Aber ich habe auch den Vorteil, dass ich das Erlernen des richtigen Zitierens schon in einer vorherigen Lehrveranstaltung genießen durfte. Trotzdem war es eine gute Auffrischung und ein paar Fehler sind mir doch passiert.

Ich persönlich finde die Website „Geschichte Online“ sehr gut, ich kannte sie bisher leider noch nicht. Jedes Modul ist für sich sehr gut erklärt. Der Lernfaktor, finde ich, ist hoch und ich werde diese Seite mit Sicherheit noch öfter nutzen.
Schmale - 25. Jan, 12:11

Kommentar Schmale

Sie gehen recht zügig durch GO, Modul 3 und 4 kommen etwas kurz weg. Aber wenn Sie sich mit GO anfreunden konnten, so ist der Zweck der Übung erreicht.

Sie haben das Semester über sehr kontinuierlich und engagiert gearbeitet!

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Kommentar Schmale
Sie gehen recht zügig durch GO, Modul 3 und 4...
Schmale - 25. Jan, 12:11
Geschichte Online
Geschichte Online ist ein Projekt das Studierende schrittweise...
Babsn - 23. Jan, 16:05
Kommentar Schmale
Es fehlen Ihre eigenen Reflexionen, die mich natürlich...
Schmale - 17. Jan, 16:32
Geschichte im Netz –...
Von Wolfgang Schmale Praxis: In der heutigen Zeit...
Babsn - 16. Jan, 19:07
Kommentar Schmale
Dass das Hauptaugenmerk des Kurses auf dem Blog liegt,...
Schmale - 20. Dez, 17:01

Impressum

Barbara Trampitsch 1160 Wien

Suche

 

Status

Online seit 3959 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Jan, 12:11

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren